Montag, 20. Februar 2012

Cthulhu-Mutzen

In meinem Freundeskreis gibt es verschiedene Traditionen, die sich über die Jahre so eingeschliffen haben. Zum Beispiel der Horrosenmontag. Wir treffen uns eigentlich immer an Rosenmontag, machen die Rolladen runter und schauen Horrorfilme. Dazu gibt es unter anderem immer eine riesige Schüssel Mutzen. Für den Nicht-Rheinländer: Quarkkrapfen mit Rosinen.

Da ich dieses Jahr schon wieder nicht dabei sein kann habe ich beschlossen für mich selber zu schmollen und mir eine ganze Schüssel Mutzen zu frittieren, die ich dann alleine esse. Gott sei dank hat sich spontan Besuch angesagt und so werde ich von der Arbeit abgelenkt und davon abgehalten die Schüssel alleine leer zu essen :). Über meine arbeitsbedingte Abwesenheit vom Horrosenmontag bin ich trotzdem sehr betrübt. Um so glücklicher war ich, als ich feststellte, dass die kleinen Krapfen zum Teil aussahen wie Cthulhu. In diesem Sinne:

Mampf Mutzen Mampf Cthulhu Mutzen Mampf
(H.P. Lovecraft als Examensthema zu nehmen hat Spuren hinterlassen....)




Cthuhu-Mutzen
Für ganz viele Mutzen nehme man:

  • 1Kg Sojajoghurt Natur (in einem Küchensieb und Tuch gut abtropfen lassen)
  • 1 kg Mehl
  • 600 Gramm Zucker
  • 2 Päkchen Vanillinzucker
  • 1 großzügige Prise Salz
  • 2 TL Natron
  • 3 Handvoll Korinthen
  • ein paar gute Schlücke Rum
  • Puderzucker zum Wälzen/Bestäuben
  1. Korinthen in Rum einweichen.
  2. Fritteuse auf 180° heizen.
  3. Alle Zutaten bis auf Puderzucker zu einem Teig vermengen.
    Vorsicht: vom Korinthenrum nur 3 EL mit in den Teig geben
  4. Dann EL Portionen abstechen und 10 Minuten frittieren. Zwischendurch die kleinen Cthulus gewaltsam umdrehen.
    Achtung: Oft halten sie sich mit ihren Tentakeln am Korb der Fritteuse fest.
  5. Anschließend mit Puderzucker bestäuben.
Das Grundrezept habe ich von: Hab Hunger muss Essen. Da ich schon zwei selbst gegessen habe stelle ich fest, dass sie den echten Mutzen in nichts nachstehen. Mal wieder beweist sich, dass man Milchprodukte und Eier nicht braucht um lecker zu backen... Moment, zählt das als Backen oder ist Frittieren eine eigene Kategorie?
GO VEGAN!

1 Kommentar:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen