Montag, 4. Februar 2013

Philosophenpasta

Letzte Woche habe ich mit großer Freude festgestellt, dass der lokale REWE sein vegetarisches Programm erweitert hat. Und zwar um die Produkte von Lord of Tofu. Natürlich musste ich gleich zwei Päckchen aus der riesigen (!) Auswahl mitnehmen. Auch wenn sie nicht gerade billig sind, finde ich habe ich alleine schon mit dem Philosophentofu einen Volltreffer gelandet.

Heute habe ich den Phiolosophentofu benutzt und er schmeckt wie ich finde wahnsinnig! Die Konsistenz ist sehr nah an Feta, und auch die Geschmacksknospen werden befriedigt. Meine Erinnerung an Feta trifft der Tofu vollkommen und ich warte nun auf die Grillsaison ;)

Philosophenpasta

Zutaten:
  • Pasta
  • 1/2 Philosophentofu
  • eine kleine Zucchini
  • 6 Cocktailtomaten
  • 2 Zehen Knoblauch (ich habe morgen frei ;) )
  • ein Schuss Olivenöl
  • etwas Sojasahne
  • Salz und Pfeffer
  1. Pasta aufsetzen
  2. In einer Pfanne Öl erhitzen, Tofu würfeln und anbraten.
  3. Zucchini in Scheiben schneiden und hinzu geben. Anschließend Knoblauch unterrühren.
  4. Zum Schluss die Tomaten halbieren und kurz mit anschwitzen.
  5. Mit Sahne abbinden und würzen.
  6. Auf Pasta servieren und an den Sommer denken :)



Kommentare:

  1. Hi,

    dieser Post ist zwar schon ein Weilchen her, aber ich muss das loswerden! :-D Habe nach Deinem Eintrag sofort den Philosophentofu gekauft und probiert. Er schmeckt ja wirklich fantastisch. Vorher hatte ich noch nie von gehört und jetzt ....liebe ich ihn! :-D

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Das freut mich :)
    Habe ihn gerade eben erst wieder gegessen. Er schmeckt auch auf Brot, oder gebröselt mit Tomaten, Zweibeln, Knobi, Oliöl, Zitronensaft und Salz und Pfeffer als Feta-Salat :)

    AntwortenLöschen